Dentallabor Patienteninfo Zahnarztinfo Kontakt

Die Riegeltechnik

Statistisch betrachtet fällt eine zahnmedizinische Versorgung in Verbindung mit Prothetik alle 15 Jahre an. Bei Ihren Überlegungen sollten Sie durchaus ästhetische und medizinische Vorteile nicht außer acht lassen. Schließlich begleitet Sie Ihre Versorgung über einen sehr langen Zeitraum. Manchmal sogar ein Leben lang. Vergleichen Sie bei der Wahl Ihrer Versorgung auch deren Haltbarkeit.

 

Die Riegeltechnik ist eine hochwertige Form des herausnehmbaren Zahnersatzes. Diese Technik findet Anwendung bei einseitigem Zahnverlust (fehlende Zähne nur auf einer Kieferhälfte). Dadurch werden die Zähne auf der gegenüberliegenden Kieferseite geschont. Sie müssen zur Aufnahme von Halteelementen einer Prothese nicht beschliffen werden. Ebenso bleibt der Gaumenbereich frei von Prothesenbestandteilen. Bei einer klammerlosen Teilprothese werden die Klammern durch die Riegelkonstruktion ersetzt. Die Prothese besteht aus einer Kombination von festsitzendem und herausnehmbaren Zahnersatz.

 

Um einen solchen Zahnersatz herzustellen, müssen vorhandene Zähne überkront werden und an diesen Kronen wird der herausnehmbare Zahnersatz verankert. Hierzu dient der Riegel. Diese Verankerungselemente sind im Gegensatz zu Klammern nicht sichtbar. Eine hervorragende Ästhetik ist somit gewährleistet.

 

zurück